Menü

Produktverantwortung

Wir wollen, dass unsere Kunden wissen, woher unsere Produkte kommen.

Die nachhaltige und faire Herstellung unserer Produkte ist ein bedeutender Baustein unserer Geschäftstätigkeit. Wir sind uns unserer Verantwortung bezüglich der Einhaltung von Sozialstandards und umweltfreundlicher Prozesse bewusst.

Aus diesem Grund verwenden wir verschiedene anerkannte Produktzertifikate und arbeiten innerhalb unserer Gruppe mit erprobten Nachhaltigkeitsstandards. So zeigen wir auch den Verbrauchern, was Produktverantwortung für uns heißt.

GOTS (Global Organic Content Standard)

GOTS ist weltweit als führender Standard für die Verarbeitung von Textilien aus Biofasern anerkannt. Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette müssen sich einem jährlichen Inspektionsturnus vor Ort unterziehen und eine gültige Zertifizierung vorweisen. Erst dann können die Endprodukte als GOTS-zertifiziert gekennzeichnet werden. Durch die Verwendung des Siegels zeigen wir aufgrund der Rückverfolgbarkeit der Baumwolle vor allem Transparenz in der Produktionskette.

Außerdem verpflichten wir uns zu einer Darlegung der genutzten chemischen Zusatzstoffe und der Einhaltung relevanter Umwelt- und Sozialkriterien in unserem Unternehmen. (Zertifiziert durch Ecocert Greenlife, Lizenz-Nr. 151896).

OCS (Organic Content Standard)

Der Organic Content Standard (OCS) ist ein Standard der Textile Exchange. Neben dem festgelegten Mindestanteil biologischer Baumwolle im Produkt ist die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette ein wesentliches Kriterium.

Somit wird zudem die Transparenz in der Lieferkette sichergestellt. (Zertifiziert durch Ecocert Greenlife, Lizenz-Nr. 151896)

BCI (Better Cotton Initiative)

Das Programm der BCI, einer globalen Non-Profit-Organisation, wurde 2005 ins Leben gerufen. Ziel dieser Organisation ist es, nachhaltige Lösungen für Landwirte und Umwelt im Sektor der Baumwollproduktion zu finden. Das soll vor allem durch Schulungen für Baumwollfarmer zum Schutz natürlicher Ressourcen durch effizienteren und reduzierten Wasser- und Chemikalieneinsatz erreicht werden.

Wir verkaufen unsere Produkte unter der Verwendung des BCI-Programms, wodurch wir uns dazu verpflichten, die sogenannte bessere Baumwolle zu beziehen und in BCI-Farmer zu investieren.

CmiA (Cotton made in Africa)

Mit dem Handel mit CmiA-Baumwolle unterstützen wir die Initiative der Aid by Trade Foundation für nachhaltigen Baumwollanbau in Afrika. Das Siegel steht für die Einhaltung bestimmter sozialer, ökonomischer und ökologischer Kriterien, um die Lebensbedingungen afrikanischer Kleinbauern und Arbeitsbedingungen in Entkörnungsfabriken zu verbessern.

Dadurch fördern wir eine umweltfreundliche Baumwollproduktion und ermöglichen afrikanischen Kleinbauern ihre nachhaltig angebaute Baumwolle zu Marktpreisen zu verkaufen. Die Einhaltung der Vorgaben wird durch unterschiedliche unabhängige Instanzen überprüft.

FSC® (Forest Stewardship Council)

Der FSC® setzt sich für die Förderung einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder, auch für zukünftige Generationen, ein. Das Siegel des FSC® zertifiziert die Rückverfolgung unserer Holzprodukte und Produkte mit Holzfasern und bestätigt, dass die Anforderungen des FSC® in den einzelnen Prozessschritten eingehalten werden.

So können Verbraucher sicher sein, dass wir ausschließlich Material aus umweltfreundlicher Forstwirtschaft verwenden. Wir setzen uns durch die Nutzung des Siegels für den Erhalt und die Verbesserung ökonomisch, ökologisch und sozial funktionierender Forstbetriebe ein.

Fairtrade

Wir achten auf ein funktionierendes Netzwerk aus Produzenten, Konsumenten und Unternehmen. Hauptsächlich im Handel innerhalb des Foodbereichs folgen wir den Richtlinien des Fairtrades. Produkte, die mit dem Fairtrade- Siegel gehandelt werden, sind nach sozialen, ökologischen und ökonomischen Kriterien geprüft. Dabei spielen fairer Handel durch gerechte Preise und sichere Arbeitsbedingungen eine tragende Rolle.

Fairtrade steht u. a. für das Verbot von Kinderarbeit, für Versammlungsfreiheit und für das Verbot von Diskriminierung, Ressourcenschutz und einen umweltverträglichen Anbau sowie einen Mindestabnahmepreis der Produkte („Fairtrade-Mindestpreis und Fairtrade-Prämie“).

Stand Februar 2021

Unser Engagement und unsere Verantwortung sind zertifiziert.